TREND’s

Wir fassen für Sie ganz kurz die Trend’s der kommenden Saison zusammen…

Trends für Sie – Frühjahr/Sommer 2016

Die Trendfarben:

Weiß- und Cremetöne: Offwithe, Sahneweiß, Silber
Rosétöne: Puder, Lachs, Melone, Koralle, Cupcake, Mandarine, Rosa, Pink
Blautöne: Tintenblau, Taubenblau, Mint, Marineblau, Pastellblau, Aqua
Gelbtöne: Zitrone, Hellgelb

Helligkeit ist das Motto der aktuellen Frühlings- und Sommersaison.
Aus diesem Grund kommen neben kräftigen und leuchtenden Farben auch helle Pastelle zum Vorschein.
Am besten noch alles Ton in Ton kombiniert!!

Mandarine, Korallenrot, Azurblau, Mint und Pudertöne sind die neuen Trendfarben und harmonieren bestens mit den typischen erdigen Farbtönen wie Cognac und Nougat.

Längenspiele und Lagenlook bleiben ein Thema. Leichtigkeit der Materialien, Transparenz und Glanz unterstreichen den gemütlichen Look.

Looks aus den 60ern feiern ihr Comeback!
Blusenkleider, Röcke und Hosen in A-Linie verkürzt oder hochgekrempelt, Marlene- und Culotte-Formen – ein absolutes Must Have!

Ebenso der Bohemian-Style ist wieder ein großes Thema!
Fransen, Ösen, Nieten, Velours-Leder, Boot-Cut-Jeans, Häkel-Strick und Ethno-Muster ergänzen diesen Look.

Jeans, egal ob Slim oder Boyfriend werden ausnahmslos hochgekrempelt auf Knöchelhöhe getragen.
Dazu das passende Schuhwerk: alles passt (Ballerina,Flip-Flop, High-Heel, etc.) – am trendigsten jedoch – der weiße Sneaker!

Die Bootcut Jeans/Hose – wird ohne Ausnahme nur mit einem hohen Schuh mit Absatz getragen!

Leder-, Jeans- und Hemdblusenkleider feiern ihr Revival und prägen den modernen und lässigen Sommerlook!

Getragen und kombiniert werden darf alles mit allem, jedes Muster mit jedem Material.

 

Der große Auftritt im Dirndl

„Krüger Feelings F/S 2016“

Die „Feelings“-Kollektion – ein Auftritt mit Anmut, Stil und ganz viel Charme. In der neuen Frühjahr-/Sommer-Kollektion setzen die Designer auf frische Jacquardstofe in Pastelltönen und schimmernde Schürzen in unterschiedlichen Farbnuancen. Bei den Dirndln erkennt man die Liebe zum Detail. Jedes Kleid wurde von den Designerinnen mit viel Herzblut entworfen. Borten, Bänder und aufwändige Rüschen setzen die Kollektionsstücke gekonnt in Szene. Neu seit der letzten Saison in der „Feelings“-Kollektion sind Jacken, Blusen und Lederhosen. Sportiv und elegant zugleich, diese Kollektionsstücke lassen sich vielseitig kombinieren, ob zum Dirndl oder lässig zur Jeans.

„Krüger MADL & BUAM F/S 2016“

Diese Saison wurde in der „MADL“-Kollektion auf einen sehr femininen, floralen Look Wert gelegt.Schwerpunkte liegen vor allem bei Allover-Prints, Multi-Applikationen, verspielten Mustern und Punkten.Ein wesentlicher Look aus der Kategorie Allover-Prints im Bereich DOB sind Pastelltöne, versetzt mit kleinen und großen Blumenmotiven, sie unterstreichen das florale Trendthema.

 

„Spieth & Wensky Frühjahr/Sommer 2016 Trends“

Kollektionsbericht Spieth & Wensky® Frühjahr-Sommer 2016 Spieth & Wensky® – und die Straße wird zum Laufsteg! Die Frühjahr-Sommer Kollektion von Spieth & Wensky® stellt alles in den Schatten! Wie lebendig die moderne Interpretation traditioneller Tracht  ist, demonstriert die Frühjahr-Sommer Kollektion 2015 des niederbayerischen Trachtenspezialisten.   Tracht ist zeitgemäß und doch zeitlos, vielfältig, detailreich und inspirierend. Tracht ist viel mehr als nur Kulturgut, wenn sie sich den Trends öffnet, ohne jedoch ihre Wurzeln zu verleugnen. Der Look, der in den Designerwerkstätten von Spieth & Wensky® entstand bleibt modern, ist aber ruhiger und erdiger. Die Frühjahr-Sommer Kollektion 2016 zeigt  Wertigkeit und wunderbar abgestimmte, harmonische Farbenspiele!

Herrenkollektion:

Das Lederthema Platzhirsch hält was der Name verspricht. Dunkle Schatteneffekte betonen die üppigen Stickereien, wodurch diese hervorstechen. Zusätzlich werden die Lederkanten leicht geschwärzt, was den rustikalen Charakter noch verstärkt. Besondere Taschenlösungen und ein Print auf Leder setzen in diesem Thema zudem modische Akzente. Zurückhaltender zeigt sich das Herrenthema Gamswild. Wertige, traditionelle Stickmotive werden ausgeblasen und gewachst und sind in der Farbigkeit dezent gehalten. Sorgfältig verarbeitete, gestickte Knopflöcher in Farbe werten die lässigen Lederhosen auf. Neben den traditionellen Stickfarben wie Holz und Natur werden im Sommer die Hosen auch in Gras und Kobalt gestickt. Wenn MANN möchte,  kann  er bei den kurzen Hosen Farbe zeigen.   Im kleinen aber feinen Hosenthema Waidblatt werden ausschließlich besonders weiche hochwertige  Sämina- Qualitäten verwendet. Die traditionellen aufwändigen Stickmotive in dezenten Stickfarben sind zeitlos und werden ihren Träger sicher über eine lange Zeit begeistern.  Ergänzt werden die Outfits durch eine Vielzahl an lässigen Hemden aus Karos oder Ministreifen-Optik. Ob Slim-Line- Shape oder etwas lässiger.
Die Hemden überzeugen durch ihre dezenten trachtigen Details und durch den gelungenen  Stoff-Mix.  Dadurch sind sie absolut alltagstauglich und schaffen den Spagat zwischen Tracht und Mode im Cross- Look. Im Strickbereich beinhaltet die Kollektion im Sommer 2016 auch eine ganz leichte Jacke. Trachtige Strickmuster, kombiniert mit Walkkontrasten gepaart mit modischen Details aus dem Sportbereich machen auch diese neuen lässig- sportiven Herrenteile City-tauglich.  Ergänzt werden die Lederteile durch wunderschönen Westen und Jacken aus verschiedenen Köperbindungen in gedeckten, satten Farbstellungen.

Damenkollektion:

Das Thema Bergtulpe zeigt Farbe auf wunderbar weichen Lederqualitäten.  Die aufwändigen Stickmotive  aus rotem, fuchsiafarbenem und blauem  Melangegarn bezaubern durch zusätzliche Details wie Knopfmix und kleine Nietenaccessoires.  Junge, flotte  Lederhosen, schmal geschnittene Reversjacken  und ein geknöpfter Rock  bestechen durch ihr außergewöhnliches Design. Gelungen tanzt sich das Thema Donauwalzer mit seinem filigranen zweifarbigen Stick in die Herzen der Fans.  Der Blickfang dabei ist der traditionelle, flaschengrüne Kontrast auf diversen Wildantikfarben. Dieser besticht durch seinen Schwung und seine wunderbare Balance.  Die reiche Auswahl an verschiedensten Hosentypen und –längen rundet ein schmaler Rock im Thema ab. Neue Leder- und Filztaschen greifen die Stickmotive aus dem Thema auf und ermöglichen somit ein perfektes Komplett-Outfit.  Dem Trend zu lässigem Strick wurde Folge getragen: Die Strickkollektion bietet eine große Auswahl an Modellen. Die Auswahl reicht  vom kurzen femininen Dirndljäckchen bis hin zur sportiven Strick-Walkjacke mit Zip. Die markante Spieth & Wensky® Handschrift bekommt durch den Einsatz von traditionellen Strickmustern in Kombination mit Häkelkanten und Stickmotiven zum Teil in Handstickoptik  eine neue Facette. Eine ganz neue, leichte Feinstrickqualität mit offenkantiger Verarbeitung wird bei den  jungen, sportiven Jacken verwendet und ist ein echten Hinguckern.

Das Blusensortiment ist reichhaltig  und mit viel Liebe zum Detail designt. In verschiedenen Blusenformen – großteils  gecrasht und ungecrasht erhältlich – wurden verschiedene Materialmixvarianten verwendet. Vom eigenen Karodessins bis hin zum Minikaro und feine Streifen umfasst die Kollektion beinahe alles, was das Herz begehrt.  Damit  lassen sich stimmige Komplett-Outfits zusammenstellen.  Das Spieth & Wensky® Dirndl ist im Sommer 2016 unbeschreiblich weiblich und es hat viele Gesichter. Ob innovativ, pfiffig, ob edel oder schlicht, ob traditionell, dezent, das Dirndl darf fast alles, denn es kleidet jede Frau. Der Trend zeichnet sich zu etwas schlichteren und zurückhaltenderen Dirndln ab. Hochwertige Damast-Schürzen, traditionelle Blaudruck-Muster und aufwändige Stickereien zieren die reichhaltige Dirndlkollektion. Das Farbspektrum bewegt sich von zarten Pastelltönen, über frische klare Farben bis hin zu eleganten schwarzen Dirndln mit metallernen Stickmotiv. Aber auch ausgefallene jungen Karo-Dirndln in frischen Farben dürfen in der typischen Spieth & Wensky® Kollektion nicht fehlen. Schlüssel zum Erfolg bleiben die bewährte gute Passform und die hochwertige Verarbeitung.

Die Kinder – und Teenie-Kollektion bietet eine kleine Auswahl an schönen Modellen in verschiedenen Farbvariationen, passend zu der Damen-Kollektion. Selbst für die ganz kleinen Ladys gibt es ein entzückendes Baby-Dirndl..  Die Schuhkollektion wurde um einige lässige Modelle ergänzt. Bei den Herren gibt es nun Haferlschuhe, bei der sich sowohl die Sohle als auch die Schuhform modern und trendig zeigt. Dazu tragen auch die kleinen roten Details als Farbtupfer bei. Auch der Materialmix mit geschwärztem Leinen besticht in diesem Sommer.

Das umfangreiche Schuhsortiment der Firma Spieth & Wensky rundet jedes Trachtenoutfit ab.

Spieth & Wensky® – alles außer gewöhnlich!

 

Der große Auftritt im Dirndl

Publiziert am 18. März 2013 von Krüger Madl

Nicht nur die Wiesn bietet für jede Dirndlträgerin die beste Gelegenheit, sich gekonnt in Szene zu setzen. Da dort die Konkurrenz überaus groß ist, bedarf es ein Outfit, das nicht nur den aktuellen Trends entspricht: das Dirndl muss auch perfekt zur Figur der Trägerin passen.

Was die Körpergröße betrifft, sollten kleine Frauen die Maxilänge besser meiden. Mit schönen Beinen wirkt ein Mini-Dirndl bei kleineren Frauen erheblich besser. Ansonsten besteht die Möglichkeit, auf die Midi-Variante zurückzugreifen. Dirndl sind auch für große Frauen mit Rubensfigur geradezu wie geschaffen. Ein Rock, der etwas länger ausfällt, schmeichelt der Figur und kaschiert das ein oder andere Pfündchen. Für Frauen mit Problemzonen ist es empfehlenswert, auf ein Mididirndl oder Maxidirndl zurückzugreifen.

Bei eher kurzen Beinen empfiehlt sich ein Dirndl, das in Kniehöhe endet. Wer möchte, dass eine große Oberweite durch ein Dirndl nicht noch zusätzlich betont wird, kann mit einer höher geschlossenen Dirndlvariante Abhilfe schaffen. Auf keinen Fall sollte dabei das Dirndlmieder unter der Brust abschließen. Bei zu wenig Oberweite täuscht ein spezieller Dirndl-BH mehr Fülle vor, so dass das Dekoletée zum tollen Blickfang wird.

Mit Accessoires lassen sich Problemzonen ebenfalls wunderbar verstecken. Grundsätzlich lenken sie immer erfolgreich von der Gesamtfigur ab. Hohe Absätze strecken, während Ballerinas diesen Effekt nicht haben – dafür aber natürlich richtig bequem sind. Dieser Trick gelingt auch mit einem um die Schulter gehängten Tuch und mit lang herabhängenden Ohrringen sehr gut. Etwas größere und farbenfrohe Taschen lenken den Blick zusätzlich weg von ungeliebten Problemzonen.

Mini- Maxi-oder Mididirndl? Welches trägst DU am Liebsten?

 


News aus der Trachtenwelt

panthermedia.net/Werner Heiberpanthermedia.net/Werner Heiber

Auch in diesem Jahr ist der Trend zum Dirndl und zur Lederhose da. Wer in Bayern auf einem Volksfest unterwegs ist, für den ist das Dirndl oder die Krachlederne quasi schon ein Muss, aber auch in anderen Regionen wird Trachtenmode inzwischen gern getragen.
Eigentlich kein Wunder, denn auch die Dirndlmode hat sich inzwischen etabliert. Trends werden aufgegriffen, das Design ist modern. In diesem Jahr sind die Kollektionen vor allem sehr farbenfroh, aber eben auch überaus vielfältig.
Je nach Anlass, Figur oder Vorliebe kann die Trägerin sich völlig frei entscheiden. Bei der bekannten Marke Stockerpoint stehen in diesem Jahr insbesondere die knieumspielenden Längen hoch im Kurs, aber gerade von den jungen Mädchen wird auch das Minidirndl immer wieder gern getragen.
Die klassischen Blau- und Grüntöne liegen weiterhin voll im Trend. Dazu kommen in dieser Saison sommerliche Töne wie Mint oder Flamingo. Diese frischen Farben machen Lust auf den Sommer und versprühen in Kombination mit anderen leuchtenden Farben einen unwiderstehlichen Charme. Die passenden Dirndlblusen sind dagegen meist traditionell weiß. Accessoires wie die Herzltasche, wahlweise aus Filz oder Leder, sind auch in dieser Saison wieder absolut trendy.
Die Herren haben es dagegen etwas leichter bei der Wahl ihres Outfits. Ganz traditionell sind Lederhose, Hemd und Haferlschuhe angesagt. Ausnahme ist da die bunte Hirschlederhose, welche von unterschiedlichen Herstellern angeboten wird. Passend zum farbenfrohen Dirndl kommt also auch bei den Männern ein bisschen mehr Farbe ins Spiel. Die Lederhose bliebt aber trotzdem bei den Männern ein absoluter Evergreen und ist je nach Geschmack mit urigen Stickereien oder als Antikledervariante erhältlich. Die Tracht ist inzwischen einfach zum Kultobjekt geworden und wird sicher noch viele weitere Saisons der Renner sein.

 

Facebook